Fotoschlumpfs-abenteuerreisen.de
Fotoschlumpfs Abenteuer bei einem weiteren Naturwunder

Fotoschlumpfs Abenteuerreisen in Mexiko

Rundreise durch Yucatan

Fotoschlumpfs Abenteuer war im Juni 2010 ca. für ca. 2 Wochen auf der  mexikanischen Halbinsel  Yucatan unterwegs. Die Tour  wurde als Selbstfahrerrundreise  über Meiers Weltreisen gebucht  und führte zu den Spuren und  Tempeln der Mayas. Die  Fahrzeugübernahme in Cancun  lief reibungslos ab. Tipp: lass  Dir jeden Kratzer am Auto  dokumentieren. Ansonsten ziehen die Dich bei Rückgabe gnadenlos ab! Danach  ging es direkt zum knap 15 Kilometer entfernten Hotel. Früh am nächsten  Morgen ging die Tour los. Die Tourunterlagen waren im Hotel deponiert.  

Tourverlauf: 

Cancun - Ek Balam - Merida - Celestune Nationalpark - Campeche - Edzna -  Uxmal - Cichen Itza - Valladolid - Tulum - Cancun - Holbox. 

Land und Leute:

Die reine Tourlänge ohne Umwege betrug insgesamt 1.400 Kilometer, also  täglich ca. 200 km. Daraus wurden aber insgesamt fast 1.900 gefahren  Kilometer. Auf der Strecke gewinnt man einen sehr guten Eindruck über Land,  Leute und Kultur. Die Straßenküchen mit plattgehauenen Hähnchen, die  anschließend sehr lecker gegrillt wurden waren ebenso urig uns schön wie die  Freundlichkeit der Menschen. Auch mit den Ordnungshütern gab es keine  Probleme. Am dritten Tag geriet Fotoschlumpfs Abenteuer in eine  Polizeikontrolle. Nach einer Kurve fuhren wir direkt in eine Gruppe von schwer  bewaffneten und kugelsicher verpackten Polizeikontrolle. Das konnte man nicht  umgehen.   Der Leitende Polizist kam zum Wagen, die Maschinenpistolen anderen Polizisten  blieben glücklicher Weise unten, forderte auf spanisch die Pässe und den  Führerschein. Nachdem er erkannt hatte, dass er es mit Deutschen zu tun hatte,  wünschte er mit einem breiten Grinsen nur noch gute Fahrt.   Die Hotel waren allesamt vorgebucht und es gab nirgends ein Problem. Alle  waren auf die Ankunft der Urlauber vorbereitet. In allen Hotels gab es ein  leckeres Frühstück inklusive. Der Kaffee war besser als die Plörre im  Nachbarland USA. Insgesamt war also eine vollkommen geglückte  Urlaubswoche. Mit einer Ausnahme. Was Fotoschlumpfs Abenteuer, wenn seine  Spiegelreflex im Urlaub ihren Dienst mit einem schweren Softwarefehler den  Dienst versagt? Genau. Dumm aus der Wäsche gucken und die Bilder mit einer  Ersatzkamera, in diesem Fall einer alten Casio EX 500 machen. Leider sind die  Möglichkeiten einer Poketkamera wesentlich begrenzter als die einer  Spiegelreflexkamera.  Auf den nächsten Seiten bietet Fotoschlumpfs Abenteuer kleine Beschreibung  und viel Bilder dieser Tour, die nach einer Woche in Cancun endete. Aber das  war erst der Teil eins dieses Mexikourlaubs. An der Küste zwischen Tulum und  Cancun gab und gibt es jede Menge Hotelburgen mit teilweise tausenden von  Betten und Megahalligalli. Aber es gab auch noch eine kleine Insel, weiter oben  im Norden. Holbox. Von der Autovermietstation ging es dann per organisiertem  Taxi zur Fähre nach Holbox.   Es kam starker Regen und noch mehr Wind auf. Die Ausläufer des Hurrikans  Alex waren nun angekommen. Aber egal. Nach dem Regen kommt dann  meistens irgendwann auch die Sonne wieder raus. Holbox ist ein Urlaubsziel, wie  es viele nicht mehr gibt. Wenige Hotels, nette Strandbar. Frische Lobster zu  erschwinglichen Preisen. Holbox ist immer eine Reise wert. Hoffentlich wird  Fotoschlumpfs Abenteuer nicht enttäuscht, wenn er eines Tages wieder kommt.  Über diese Menuauswahl gelangst Du zu den einzelnen Orten der Tour: 

Noch ein Wort zu den Maya:

Eine der größten, überlieferten, Errungenschaft der Maya ist die Lange Zählung.  Die Lange Zählung endete am 21.12.2012 am Ende des 13. Baktun. Die Lange  Zählung umfasst genau 1.872.000 Tage. Das entspricht genau 5.125  Sonnenjahre. Konnten die Maya nicht weiter zählen oder glauben sie tatsächlich,  das nach Ablauf dieser Zeit die Welt untergeht?  Wie funktioniert der Kalender und welche Einteilungen hatte er?  Kin   bedeutet Tage Uinal  sind die Monate  Tun  entspricht einem Jahr von 360 Tagen  Katun  sind 20 Jahre   Baktun  steht dann für 20 * 20 Jahre, also 400 Jahre.  Die Zeitrechnung der Maya begann am 11. August 3114 vor unserer heutigen  Zeitrechnung. Der 13. Baktun war damit vollendet. Aber bekanntlich ist die Erde  nicht untergegangen oder von einem Kometen getroffen worden. Auch haben  sich keine großen Naturkatastrophen ereignet und schwere Seuchen und Kriege  sind auch ausgeblieben.  Dennoch waren die Maya die vermutlich ersten Astronomen, die exakt  Sonnenfinsternisse vorhersagen konnten. Eine faszinierende und zugleich  grausame Kultur, die zu manchen Sonnenfinsternissen bis zu 20.000 Menschen  opferte, in dem sie den Menschen das Herz bei vollem Bewusstsein  rausschnitten. 
                  Mexiko, Tequilla, Maya-Hochkultur. Echsen und Fußball. Ein schönes Land. Kultur und Natur pur!
Welt
Fotoschlumpfs Reiseroute auf Yucatan Mexiko by Fotoschlumpfs Abenteuerreisen Mexiko by Fotoschlumpfs Abenteuerreisen Mexiko by Fotoschlumpfs Abenteuerreisen Mexiko by Fotoschlumpfs Abenteuerreisen Mexiko by Fotoschlumpfs Abenteuerreisen Mexiko by Fotoschlumpfs Abenteuerreisen Mexiko by Fotoschlumpfs Abenteuerreisen Mexiko by Fotoschlumpfs Abenteuerreisen Mexiko by Fotoschlumpfs Abenteuerreisen
Impressionen aus der Maya Welt. Impressionen aus der Maya Welt. Start Mexiko Campeche Celstun Holbox Valladolid Ek Balam Uxmal Chichen Itza Edzna Merida Logo von Fotoschlumpf Kochen wie zu Oma's Zeiten Hamburgs Stadt im Grünen Meine Perle Einigkeit und Recht und Freiheit Die Wiege der heutigen Zivilisation Mein Zuhause Fotoschlumpfs Abenteuerreisen bei den Welterbestätten Mehr von Fotoschlumpfs Abenteuer Dit un Dat Start Mexiko