Fotoschlumpfs-abenteuerreisen.de
Fotoschlumpfs Abenteuer bei einem weiteren Naturwunder
© Fotoschlumpfs Abenteuer / Impressum

Schlumpfismus by

Fotoschlumpfs Abenteuer

Schlumpfkunst oder Schlumpfismus ist eine beginnende künstlerische und  literarische Bewegung, die 2014 von Fotoschlumpfs Abenteuer in Hamburg  gegründet wurde und sich durch Ablehnung vieler anderer Kunstformen –  die zukünftig häufiger auch parodiert werden – und verbissenen Idealen  vieler Mitmenschen (und Aliens) auszeichnet. Von Fotoschlumpfs Abenteuer werden erhebliche Impulse auf die Kunst der heutigen Moderne bis hin zur zeitgenössischen Kunst ausgehen.  Fotoschlumpfs Abenteuer wird gegen die Kunst der anderen Schlümpfe  revoltieren und das ein oder andere Wertesystem eben dieser kritisch  beleuchten.

Das Telefonbuch im Schlumpfismus

Der heutige Schlumpfismus befasst sich mit dem Recycling alter Klassiker. Hier  wurde von Fotoschlumpfs Abenteuer im Rahmen der neuen Kunstkampagne ein  Werk geschaffen, in der die Namen vieler real existierender Menschen auf  unkenntlichste Art und Weise verbaut wurden. Ein alter Klassiker, in diesem das Telefonbuch von Hamburg, wurde in einem  einzigartigen Arrangement durch Fotoschlumpfs Abenteuer zu einem  surrealistischen Werk der moderne der 10er Jahre des 3. Jahrtausend verarbeitet. Nahezu einzigartig ist auch die Grundidee dieses Werkes, für dass sich bereits ein  gewisser Herr Gurlitt interessierte, da hier bereits früher recycelte Gegenstände  erneut recycelt wurden. Das ist also ein Art von recyceltem Recycling, die  Fotoschlumpfs Abenteuer hier entwickelt hat.

Der Wegweiser im Schlumpfismus

The right way“ lautet der Titel dieser ach so wegweisenden und doch einfach zu  begreifenden Kunstwerke aus dem neuen Schlumpfismus von Fotoschlumpfs  Abenteuer. „The right way? No left way?"  Das sieht aus wie eine surrealistische Wegweisung ohne Text, was heißt, dass es  tatsächlich sehr einfach zu fassen ist. Es ist keine geheimnisvolle Fiktionalisierung  eines der vielen sonstigen Motive von Fotoschlumpfs Abenteuer. Diese Form des Schlumpfismus ist wie die Entschleierung der wundersamen  Qualitäten, die das Leben in Wirklichkeit besitzt – wenn man die ganze Bandbreite  dieser Kunstrichtung begreift, in der Lage ist, Ihrer teilhaftig zu werden. Diese Reihe von fotografischen Abbildungen konfrontiert den Kunstinteressierten mit einer seltsamen Abfolge unterschiedlichster Botschaften die in Reinform irgendwie  miteinander verbunden zu sein scheinen. Menschen auf dem Weg zu einer Familienfeier, Geschäfte in einem  Einkaufszentrum, Waren in einen Lagerhaus. Sicherheitswege die hier beschritten  werden, ohne das ein anderer weiterer Mensch erklärend eingreifen muss. Es könnte auch sein, dass diese Zeichen geheime Botschaften der Freimaurer oder  der Illumuninati in sich tragen. Doch auf was verweisen diese Schlumpfismus-  Kunstwerke ? Und warum tun sie es?  Es ist ein Spiel hier mit dem Betrachter der Schlumpfistischen Kunstform, ein Spiel,  welches Fotoschlumpfs Abenteuer zur Disposition stellt. Jeder Betrachter ist von  Fotoschlumpfs Abenteuer dazu aufgefordert, dieses Spiel für sich selber  entscheiden.

Interview der „Watt is Kunst“ mit Fotoschlumpfs Abenteuer zum Thema

Schlumpfismus

Watt is Kunst:  Fotoschlumpfs Abenteuer, was bedeutet für Sie der Begriff „Schlumpfismus“? Fotoschlumpfs Abenteuer: Schlumpfismus ist die neue Kunstrichtung des neuen Jahrhunderts, Ich sage  bewusst, „die Kunstrichtung“ und nicht eine. Schlumpfismus nimmt für sich in  Anspruch, der legitime Nachfolger des Dadaismus zu sein.  „Watt is Kunst“:  Nachfolger des Dadaismus? Ist das nicht ein bißchen Dicke aufgetragen? Fotoschlumpfs Abenteuer: Nein, gar nicht. Wir schreiben ein neues Jahrtausend. Die Welt ähnelt dennoch der  politschen Stimmung von vor hundert Jahren. Da ist es nur legitim, in diesem Umfeld  auch nach einer vollkommen neuen Kunstrichtung zu suchen und diese auch zu  besetzen „Watt is Kunst“:  Durch was aber zeichnet sich die neue Kunstrichtung aus? Fotoschlumpfs Abenteuer: Die Anfänge der schlumpfistischen Kunstrichtung zeichnen sich dadurch aus, dass  sie Materialien der Natur verwendet, wie hier zum Beispiel:  Betrachten Sie mal das Bild ein wenig genauer. Sie werden feststellen, dass, egal  wie sehr sich auch bemühen, exakt diese Komposition aus Pflanze, Farbe, Schlumpf  und zeitloser Schönheit niemals reproduzieren können. Schlumpfismus zeichnet sich weiter durch die Verwendung von recycelten Recycling  aus. Schlumpfismus wird die Kunstrichtung sein, die zukünftig viele weitere, existierende  Kunstbereiche aufsaugen wird. In zehn oder zwanzig Jahren wird es in jedem  Haushalt, jeder Firma oder Wartehalle eine oder mehrere Werke des Schlumpfismus geben. Dies allein sollte für jeden der Grund sein, sich bereits jetzt mit dem  Schlumpfismus zu befassen.   Schlumpfismus wird jedoch keine beliebige Massenware werden.Steve Jobs hat  seine Apple Geräte ebenfalls als Kunst betrachtet. Heute glaubt jeder, diese Geräte  besitzen zu müssen. Allerdings ist das alles nur künstliche Massenware aus China,  mit Kunst im Sinne der schlumpfistischen Kunst hat das jedoch wenig zu tun!  „Watt is Kunst“:  Fotoschlumpfs Abenteuer, wir danken Ihnen für dieses inspirierende und zugleich  aufklärende Gespräch.

September 2016 - der Schlumpfismus entwickelt sich erfolgreich weiter:

d
Schlumpfismus.  © Fotoschlumpfs Abenteuer!
                                        Schlumpfismus by Fotoschlumpfs Abenteuer - die neue Kunstform des 21. Jahrhunderts.
Das Telefonbuch im Schlumpfismus Der Schlumpfismus auf seinem Weg nach oben Der rechte Weg führt für den Schlumpfismus nach oben Schlumpfismus ist wegweisend! erntet die Blumen des Schlumpfismus Fotoschlumpfs Abenteuer kann auch wieder löschen! Fotoschlumpfs Abenteuer bei den Aegyptern Schlumpfismus ist nicht schwarz weiß
Fotoschlumpfs Abenteuer Logo von Fotoschlumpf Kochen wie zu Oma's Zeiten Hamburgs Stadt im Grünen Meine Perle Einigkeit und Recht und Freiheit Die Wiege der heutigen Zivilisation Mein Zuhause Fotoschlumpfs Abenteuerreisen bei den Welterbestätten Mehr von Fotoschlumpfs Abenteuer Dit un Dat Fotoschlumpf und der Schlumpfismus. Eine Legende entwickelt sich! Fotoschlumpf immer auf der Suche nach neuen Inspirationen. Hier mit Charlie Brown.